Fremde Freunde

Albert Anker: „Die Bourbakis“. Musée d’art et d’histoire de Neuchâtel

Das Idyll trügt: Die Soldaten, die da in einem Stall irgendwo in der Schweiz verpflegt werden, sind knapp dem Tod entronnen. Sie gehörten der französischen Armée de l’Est an, die unter dem Kommando des Generals Bourbaki stand. Auf der Flucht vor deutschen Truppen hatten gegen 90’000 von ihnen die Grenze zur Schweiz überquert. Hier wurden sie interniert und auf alle Landesteile verteilt. Die Aufnahme der entkräfteten und an Typhus leidenden Franzosen führte in verschiedenen Gemeinden zu Konflikten, wie aus der Reportage im „Berner Oberländer“ hervorgeht.