Prophet in der Welt der Pilze

Korallenpilz-Aquarelle von Edwin Schild

Im eigenen Land gilt der Prophet wenig. Das bekam wohl auch Edwin Schild (1927-2014) zuweilen zu spüren. In seinem Dorf wurde er von manchen Leuten belächelt, weil er nicht gängigen Vorstellungen eines erfolgreichen Lebens entsprach. Statt sich mit bürgerlichen Leistungen und Statussymbolen hervorzutun, widmete er sich seinen Leidenschaften, nämlich der Musik und der Natur. Besonderes Interesse brachte er der Welt der Pilze entgegen. Auf diesem Gebiet brachte er bahnbrechende Arbeiten hervor. So entdeckte und beschrieb er mehrere Dutzend zuvor unbekannte Arten der Gattung Korallenpilze. Von etlichen davon fertigte er hochwertige und ästethisch sehr ansprechende Aquarelle an. Edwin Schilds Nachlass wird derzeit an der ETH Zürich aufgearbeitet.

Porträt im „Berner Oberländer“