Rund um die Brienzer Wildbäche

Die Wildbäche an den Steilhängen rund um Brienz sind eine Augenweide – und ein latentes Risiko. Mit Verbauungen werden sie gezähmt. Für den Unterhalt der Bauwerke sind die Schwellenkorporationen zuständig. Im „Bach-Blettli“ wird laufend über die Massnahmen informiert.

bachblettli

Familienwanderungen

Soeben erschienen: Die neuste, von Nivea unterstützte Broschüre der Schweizer Wanderwege. Sie enthält 24 Vorschläge für Wanderungen, die auch mit Kindern gut funktionieren. Alle Landesgegenden sind vertreten: Die Routen reichen von Chancy im äussersten Westen des Kantons Genf bis zur Madrisa bei Klosters.

Klausur-Workshop

Was heisst eigentlich „Service public“? Worum geht es bei der bevorstehenden Volksabstimmung über den Service public – führt sie wirklich zu einer Stärkung der Angebote? Und überhaupt, was erwartet die Öffentlichkeit, und was kann/soll eine Gemeinde bieten? Um solche Fragen drehte sich die diesjährige Klausurtagung des Gemeinderats Beatenberg. staegertext.com übernahm die Planung, Leitung und Moderation.

Die Aussicht, die Aussicht!

Warum wandern wir eigentlich? Die Antwort führt zurück zu den Anfängen der Menschheit. Beitrag im Magazin „TOP“:

wandern

Ode an die Aare

Die Aare, das ist die Mutter aller Schweizer Flüsse – das schönste und vielseitigste Gewässer des Landes. 300 km lang ist sie, was 19 handlichen Wanderetappen entspricht. 14 davon liegen im Kanton Bern. Um sie geht es im Buch «Berner Aare-Gang». Der Band ist soeben als Privatdruck der Berner Druck- und Verlagsunternehmung Rubmedia erschienen.

Jahrring 2015

Blickpunkt Gesundheit

Die Michel Gruppe ist die grösste Leistungsträgerin im Gesundheitswesen im östlichen Berner Oberland. Sie betreibt unter anderem die Privatklinik Meiringen und die Rehaklinik Hasliberg. Im Magazin „Blickpunkt Gesundheit“ gibt sie regelmässig Einblick in ihr Angebot.

gesundheitsmagazin

Der Bauernmaler auf der Meglisalp

Auf die Meglisalp führt weder eine Strasse noch eine Bergbahn – sie ist einzig zu Fuss erreichbar. Das Appenzeller Sennendörfchen liegt auf einer Hochebene, die fast rundherum von abschüssigen, mit kargen Weiden durchsetzten Geröllhängen umgeben ist. Die Alp ist Lebens- und Arbeitsort von Johann Hautle, Senn und Bauernmaler. Reportage in der NZZ am Sonntag:

meglisalp_titel

Das Leuchten der Gletscher

Der Fotograf Bernd Nicolaisen spürt dem Restlicht im Inneren isländischer Gletscher nach. Seine Bilder öffnen Fenster in eine Welt von bizarrer Schönheit. Eine Ausstellung in der Krypta des Grossmünsters Zürich zeigt eine Auswahl der grossformatigen Werke. Im Verlag Hatje Cantz ist gleichzeitig eine Monographie zu Nicolaisens Schaffen erschienen.

Porträt in der „Berner Zeitung“

Tragbares Museum

Unzählige Objekte gibt es in den Häusern des Freilichtmuseums Ballenberg im Berner Oberland zu entdecken. Bei manchen ist die einstige Funktion auch für Laien auf den ersten Blick erkennbar. Andere hingegen verwendete man für Tätigkeiten, die heute kaum mehr bekannt sind. Bei vielen dieser Objekte liegt die Herkunft im Dunkeln. Mit einigen sind jedoch ungewöhnliche, berührende, mitunter auch kuriose Geschichten verbunden. Als Sammlungskurator kümmert sich Anton Reisacher um diese einzigartige Sammlung. Eine ganz besondere Beziehung hat er zu einer alten Lederschürze aus dem Aargau.