Unterwegs im Berg

Nah und doch fern: Während der Verkehr im Giessbachtunnel rollt, fräst sich nur wenige Dutzend Meter entfernt eine Tunnelbohrmaschine durch den Fels. Die unterirdische Grossbaustelle ist ein spektakulärer Schauplatz. info-Zeitung des Bundesamts für Strassen:

astra

Takt und Diktat

Kalender im heutigen Sinne gibt es erst seit dem 17. Jahrhundert. Die ersten Benutzer vermochten die Herausforderung, weisse Blätter mit Terminen zu füllen, zunächst kaum zu bewältigen. Heute ist das ganz einfach. Dafür stellt sich manchem Zeitgenossen die Frage, wie er sich der Herrschaft der Agenda endlich entziehen könnte.

Betrachtungen zum Thema Kalender in der „Berner Zeitung“

Der Reformer und sein Nachkomme

Der Immigrant mischte die Schweizer Pädagogik auf: Johann Georg Blocher aus Süddeutschland stellte das Schulwesen in Meiringen auf eine neue Basis. Während zu seiner Zeit viele Lehrer nicht einmal lesen und schreiben konnten, brachte er den Schülern tatsächlich etwas bei. Von der Gemeinde Schattenhalb erlangte er später das Bürgerrecht. Der Ururuenkel des Reformpädagogen scheint Neuem gegenüber etwas weniger aufgeschlossen zu sein. In seiner Heimatgemeinde äusserte sich Christoph B. zum Begriff Heimat.

Reportage in der „Berner Zeitung“

Landschaftsperlen im Berner Oberland

Die Regionalkonferenz Oberland-und die regionalen Tourismusorganisationen vergeben zum zehnten Mal den Kulturlandschaftspreis Oberland-Ost. Mit der Auszeichnung würdigen sie den Einsatz der Bauern für eine attraktive Landschaft im östlichen Berner Oberland. Eine Jubiläumsveranstaltung mit Podiumsdiskussion findet im Freilichtmuseum Ballenberg statt. staegertext.com übernimmt Moderation und Medienarbeit.

Hasli-Adler

 

Adler sind ein Inbegriff der Eleganz und gleichzeitig unglaublich effektive Killer: Mit ihren messerscharfen Klauen vermögen sie die Schädeldecke auch von grossen Beutetieren wie jungen Gämsen oder ausgewachsenen Murmeltieren problemlos zu durchdringen. Packen, wegfliegen und gleichzeitig zudrücken – so bringen sie ihren Fang innert Sekunden um die Ecke. Weitere Fakten und Zahlen zum Wappentier des Haslitals gibt es hier:

Vom Geistesblitz zum Wahrzeichen

Der Quai, das Wahrzeichen von Brienz, feiert Geburtstag: Seit 100 Jahren verbindet die Seepromenade den Bahnhof mit der Kirche. In früherer Zeit war das Seeufer in Brienz nicht öffentlich zugänglich. Zwischen Seegärten, die mit Stützmauern gesichert waren, erstreckten sich Kiesstrände. Doch dann wurde der Bahntunnel unter dem Dorf gebaut. Das Projekt führte zu einem Geistesblitz. Für das Ausbruchmaterial fand man nämlich eine ebenso kreative wie nützliche Verwendung: Brienz baute einen Quai! Einen geschichtlichen Abriss mit etlichen Anekdoten gibt es in der Sonderausgabe des „Niwws vor Gmeind“.

 

Kartografie für jedermann

Die Werke des österreichischen Künstlers Heinrich C. Berann hängen weder in Gemäldegalerien noch in Kunstmuseen, und dennoch sind ihnen die meisten Europäer schon öfters begegnet. Berann hat die touristischen Panoramakarten neu erfunden und diesem Werk, gefolgt von vielen Nachahmern, weltweit zum Erfolg verholfen. Blick hinter die Kulissen im Haslital-Magazin.

Bericht aus der Feuerhölle

Im Kurszentrum Ballenberg führen sie jetzt Generationenkurse durch, für jung-alte Gespanne. Ich bin zwar handwerklich eine totale Pfeife, wollte aber trotzdem eine Reportage darüber machen. Elias begleitete mich. Wir brachten mit Erfolg einen Grillhaken zustande, doch beim Messerschmieden versiffte ich alles – das Ding sah am Schluss aus wie ein Feuerkeil aus der Frühsteinzeit.

Reportage in der „Berner Zeitung“

Interview zum Thema „Handwerk“ mit Adrian Knüsel, Leiter des Kurszentrums Ballenberg

Bern-Brienz: Quer durch die Agglo

Wer in Brienz lebt, wohnt auf dem Land. Wirklich? Das Dorf ist wohl vielmehr ein Vorort der Bundeshauptstadt – bei einer Zugsreisedistanz von nicht einmal anderthalb Stunden. Betrachtungen zur Schimäre des Stadt-Land-Grabens anlässlich einer nächtlichen Moonliner-Fahrt.

Reportage in der „Berner Zeitung“

Politkampagne „Zweiter Schritt“

Die Nord-Süd-Traverse von Interlaken und der Direktanschluss des Flugplatzareals an die A8 sollen ins Agglomerationsprogramm aufgenommen und deren Aufwertung mit Bundesmitteln unterstützt werden. Dies beantragt die Regionalkonferenz Oberland-Ost. Die Bundesbehörden lehnen dies ab. Aus diesem Grund hat sich ein Unterstützungskomitee gebildet, das den Bundesrat öffentlich auffordert, seinen Entscheid zu revidieren. staegertext.com hat die Planung und Umsetzung der Kommunikationsarbeiten übernommen: Website inkl. Supporterliste, Argumentarium, Medienarbeit.