Durch den Bletterbach-Canyon

Bei Aldein im Südtirol liegt eine der grossartigsten Schluchten Europas: Rund 8 km, bis zu 400 tief und an den schmalsten Stellen nur wenige Meter breit ist der Canyon des Bletterbachs. Bei trockenem Wetter kann die Schlucht gefahrlos durchwandert werden.

Reportage im Magazin „Touring“

Website Regionalkonferenz

Die Regionalkonferenz Oberland-Ost umfasst die 28 Gemeinden des Verwaltungskreises Interlaken-Oberhasli. Sie fördert und koordiniert die regionale Zusammenarbeit in den ihr übertragenen Aufgaben. Die Regionalkonferenz stellt ein wichtiges Bindeglied zwischen den Gemeinden und den Kantons- sowie Bundesbehörden dar. staegertext.com hat den neuen Web-Auftritt www.oberland-ost.ch konzipiert und koordiniert.

Winterniemandsland

Einzig das Licht des winterlichen Vollmonds und der Sterne erleuchtet den Grimselsee. Diesen einmaligen Ausblick geniesst man, wenn man aus einem der Hotelzimmer des Grimsel-Hospiz hinausblickt in die Einsamkeit der Winternacht. Reportage über eine Reise ins Nirgendwo (Berner Zeitung).

Zweckfreies Gehen

Wege zu begehen, ist wohl diejenige Art der Fortbewegung, die am meisten dem Menschen gemäss ist. Sie wird als Wandern bezeichnet und von vielen Menschen geschätzt, ja geliebt. Hintergründe zu diesem Thema zeige ich im Buch «Wandern – Gedanken zum zweckfreien Gehen» auf. Der Band ist als Privatdruck der Berner Druck- und Verlagsunternehmung Rubmedia erschienen.

Historische Verkehrswege im Kanton Bern

In der Schweiz stehen historische Verkehrswege unter Schutz. Damit die gesetzlichen Bestimmungen im Kanton Bern einheitlich umgesetzt werden, hat das kantonale Tiefbauamt einen Leitfaden erarbeitet. Das Dokument definiert Richtlinien und zeigt deren Vollzug anhand von Praxisbeispielen auf.

Lieblich und wild: Das Reichenbachtal

Das Rosenlauigebiet spielte eine Schlüsselrolle bei der Entstehung des Alpentourismus. Mit seiner eigentümlichen Mischung aus wildem und lieblichem Charakter zog das Reichenbachtal im 18. Jahrhundert die bekanntesten Landschaftsmaler, Zeichner und Kupferstecher Europas an. Im 19. Jahrhundert galt das Tal weitherum als Inbegriff einer romantischen Landschaft. Eine Broschüre der Stiftung Unesco-Welterbe Jungfrau-Aletsch porträtiert die einzigartige Naturlandschaft des Tals und seine Geschichte.

 

Im Tal der klaren Brunnen

Seit 200 Jahren zählt das Lauterbrunnental zu den begehrtesten Reisezielen Europas. Das von den Gletschern ausgeschliffene Tal mit der Hochgebirgskette im Hintergrund ist eine grossartige Landschaft. Eine Broschüre der Stiftung Unesco-Welterbe Jungfrau-Aletsch spürt der Geschichte und der Gegenwart des Tals nach. Unter anderem wird auch erklärt, was es mit den „Lötscherglocken“ auf sich hat.